Was ist Vocaloid?

Der Grundbaustein

Technisch gesehen ist VOCALOID eine Software (und eingetragene Schutzmarke) der Yamaha Corporation, bestehend aus einem "Editor" und sogenannten "Voice Banks" ("Voice Libraries" / "Stimmdatenbanken"), welche von Fans als "die Vocaloids" bezeichnet werden. Entwickelt wurde die erste Version auf der Universität Pompeu Fabra in Barcelona, Spanien.


 
Indem der Nutzer des Editors einen Text eingibt, singt die gewünschte Voice Bank diesen und es lassen sich verschiedene Faktoren der Stimme, wie z. B. Betonung, Tempo, Vibrato und Atemgeräusche, bearbeiten.
Jede interessierte Privatperson kann sich den Vocaloid Editor zusammen mit den gewünschten Voice Banks erwerben und damit Gesang für ihre Lieder erstellen und diese, unter Einhaltung einiger Regeln, veröffentlichen und sogar verkaufen. Es gibt sehr viele Voice Banks zur Auswahl, die sich in ihren Stimmlagen, dem Tempo und der Qualität unterscheiden. Benutzt werden können sie für jede Musikrichtung - egal ob für Pop, Rock, Classic, Rap, Jazz, Techno oder Balladen.
Die ersten drei Vocaloids - LEON, LOLA & MIRIAM - kamen von der englischen Firma Zero-G Ltd. Bald darauf folgten MEIKO und KAITO aus Japan, eine Lady namens Sweet ANN und schließlich auch das Phänomen der Zukunft...

Hatsune Miku desu. Yoroshiku!

(Ich bin Miku Hatsune. Auf gute Zusammenarbeit!)

Auch wenn diese Software bereits 2004 auf den Markt kam, so erregte sie erst am 31. August 2007 große Aufmerksamkeit als die japanische Firma Crypton Future Media Inc. eine neue Voice Bank namens Hatsune Miku für den VOCALOID2 Editor auf den Markt brachte. (Anm.: Im Japanischen steht der Nachname vor dem Vornamen; somit hieße sie bei uns Miku Hatsune.)

Diese Voice Bank prägte Vocaloid dank einer teilweise vorgefertigten Biografie und eines äußeren Erscheinungbildes, dass den japanischen Anime-/Mangafans sympathisch sein sollte. Ihr Release war ein voller Erfolg indem er Künstlern die Inspiration gab dutzende von Liedern zu komponieren, Bilder zu zeichnen und Musikvideos zu drehen. Schnell wurde Miku in Japan zu einem Kult und ist es auch heute noch. Auf ihren Release folgten natürlich weitere Charaktere - und so entstand das Hauptmerkmal der Vocaloid-Szene: Charaktere.

Mittlerweile existieren über 70 offizielle Vocaloids und die meisten von ihnen kommen aus Japan, China und den USA.

Hatsune Miku © Crypton Future Media - www.piapro.net
Hatsune Miku © Crypton Future Media - www.piapro.net

Vocaloid, die Welt und das Internet

Dank des Internets konnten Künstler ihre Lieder, Bilder und Videos mit Menschen aus der ganzen Welt teilen. So kam es dazu, dass Hatsune Miku und die ganze Vocaloid-Szene auch außerhalb Japans an Bekanntheit gewannen. Dank modernster Projektionen, können Vocaloids sogar live auf eigenen Konzerten auftreten. In Japan ist Vocaloid bereits ein fester Bestandteil der Musikszene von dem sowohl Indie-Produzenten, als auch große Labels profitieren. Dort ist es üblich, dass sich verschiedene Musiker, Zeichner und Animateure on- und offline zusammentun um meisterhafte Videos zu erschaffen um diese auf Plattformen wie YouTube und niconico Douga zu teilen.

Auch im Westen sorgen die Tourneen von Hatsune Miku, IA, Yuzuki Yukari und Co. für Schlagzeilen und verblüffte Gesichter. Selbst Popstars wie Lady Gaga und Pharrell Williams bis hin zu Rappern wie Big Boi und Post Malone zeigen hin und wieder Interesse an der ungewöhnlichen Miku.

Doch nicht nur Miku Hatsune steht im Rampenlicht. In China haben sich die chinesische Vocaloid-Dame Luo Tianyi und ihre ständig wachsende Crew Vsinger einen Namen gemacht.

Mittlerweile unterstützt die Vocaloid Engine fünf Sprachen - Englisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch und Spanisch - was Millionen von Musikern ermöglicht sich verschiedene digitale Sänger in den bevorzugten Sprachen, Geschlechtern und Stimmlagen auszusuchen.

Mit etwas Mühe kann man diese auch dazu bringen halbwegs auf Deutsch zu singen.

Mittlerweile existieren sogar weitere Sprachsynthesizer, wie z. B. UTAU, von denen einige gratis erhältlich sind.

IA © 1st PLACE - www.1stplace.co.jp/ia/artist/
IA © 1st PLACE - www.1stplace.co.jp/ia/artist/
Luo Tianyi © Shanghai He Nian - www.thstars.com
Luo Tianyi © Shanghai He Nian - www.thstars.com

"Doch wieso erfahre ich erst jetzt davon???"

Auch wenn viele Entwickler und berühmte Künstler aus den USA, England, Spanien und anderen westlichen Ländern einen großen Beitrag zur Entwicklung von Vocaloid geleistet haben, so ist Vocaloid in der westlichen Musik nach wie vor eine Niesche - und in Deutschland erst recht.

 

Dies hat viele Gründe. Zum einen ist das Konzept von Vocaloid recht umfangreich, neuartig und daher, für die meisten Menschen, unverständlich. Versuchen Sie es mal jemandem in ein paar Sätzen zu erklären was an Vocaloid so toll sein soll. Sofern Ihr Gegenüber kein Technik- und Musikexperte ist, wird es ab den Worten "Hatsune Miku" denken sie würden über einen Anime reden.

Somit schrumpft der Kreis der Interessenten auf Japan-Fans. Das sind größtenteils diejenigen, die sich in Deutschland dafür interessieren.

Doch selbst unter Ihnen hat längst nicht jeder Interesse daran. Leider bevorzugen die meisten westlichen Bewohner Sängerinnen mit tieferen Stimmen - darum fühlt sich für sie der Gesang von Miku Hatsune, Rin Kagamine und vielen anderen Soprano-Sängerinnen sehr unangenehm an. Zudem kommt es, dass viele bekannte Vocaloid-Lieder - Pop Songs sind. Fans von Metal lässt das kalt. Und somit entsteht bei vielen Leuten das Vorurteil, Vocaloid sei irgendeine seltsame roboterartig-singende Gruppe von virtuellen japanischen Popstars (nett formuliert!).

 

Das ist jedoch ganz und gar nicht der Fall! Jeder, der sich eine kurze Zeit lang damit auseinander setzt, kann herausfinden, dass es sich bei Vocaloid um eine gigantische, alles umgreifende Musikszene des 21. Jahrhunderts handelt. Dies kann man einem nicht-ignoranten Menschen beibringen, wenn man seinen Musikgeschmack in Vocaloid miteinbezieht.

So besitzt Miku Hatsune auch eine große Auswahl an schönen Liedern von Künstlern, die eine natürliche - und sogar tiefe! - Stimme tunen wollen. Ein kurzer Klick auf das Schlagwort "metal" auf VocaDB offenbart auch, dass sie bereits mehr Metal gesungen hat als jede Band, die es jemals gab - und viele Lieder stehen auch Hits von berühmten Bands in nichts nach.

 

Und es muss sich auch nicht alles um Miku und Japan drehen. Die anfangs unverständlich klingenden "Engloids" wie LOLA, SONiKA und BIG AL haben sich zu versatilen CYBER DIVAs, Amys und DAINAs entwickelt. Auch einige Lieder der spanischen Vocaloids Bruno, Clara & MAIKA klingen als kämen sie aus den Mündern professioneller Sänger.

 

Kurz gesagt ist Vocaloid eine Szene in der die Sänger mehr hervorstechen als die Produzenten - was auch bei der "Mainstream-Musik" der Fall ist - doch wo Aussenstehende häufig vergessen, dass hinter den tanzenden Charakteren, dem vielen Merchandise, den Liedern und hübschen Bildern im Internet, eine Subkultur aus Millionen von talentierten Menschen aus der ganzen Welt steckt.

 

Wäre schön, wenn es endlich auch deutsche Vocaloids gäbe...^^'


Erzähle deinen Freunden was Vocaloid ist!